Animal Rage – Erfahrungsberichte

Erfahrungen mit Animal Rage

Animal Rage Erfahrungsberichte von AnwendernEine ausreichende Energieverfügbarkeit ist Grundvoraussetzung für eine effektive, muskelaufbauende Trainingseinheit. Das Animal Rage ist das neue Pre-Workout Produkt für den absoluten Trainingskick. Ein warmer Strom roher Energie, Adrenalin pur, Power bis zur letzten Wiederholung, das kannst Du bei einer Einnahme von Animal Rage erwarten. Die für ein effektives Training unverzichtbaren Grunderfordernisse Energie, Ausdauer, Intensität, Fokus werden von den 4 Wirkstoffgruppen abgedeckt.

Per QR Code auf der mobilen Website das Animal Rage bestellen.Animal Rage Pre-Workout Produkt mobil kaufen

Animal Rage. Als Hardcore Bodybuilder solltest Du jede Trainingseinheit optimal für Dein Trainingsziel nutzen. Du solltest die Zeit nicht für halbherzige, ineffektive Trainingseinheiten vergeuden. Wenn Du das Optimum aus Deinem Training herausholen willst, dann musst Du voll konzentriert an die Sache herangehen. Dabei ist es egal wie toll Deine Ernährung ist, am allerwichtigsten ist immer noch das was im Studio passiert. Wenn Du bei diesem Spiel als Gewinner hervorgehen willst, dann zählt jede einzelne Wiederholung. Jeder einzelne Satz ist wichtig. Jede Trainingseinheit. Extrem hart trainierende, Hardcore, Elite Bodybuilder fordern sich selbst von jeder einzelnen Trainingssitzung das Maximum an Leistung ab.

Du musst den Schalter umlegen, wie wir das nennen. Dabei werden gewöhnliche Emotionen wie Ärger und Frustration in optimale Produktivität an den Gewichten umgesetzt. Wenn man sich so selbst in “Rage” bringt, ist das in unkontrollierter Form gefährlich. Aber fokussiert und gesteuert kann dieses innere Rasen für einen Bodybuilder äußerst effektiv sein. Tief aus dem Inneren kann das einen Sportler ans Limit und darüber hinaus führen. Du wirst Gewichte bewegen können, an die Du Dich vorher nicht heran getraut hast, Du wirst härter trainieren können als je zuvor.

All dies ermöglicht das neue Animal Rage. Das rigorose Alpha Testing Programm, an dem sowohl die Mitglieder des Animal Teams, als auch engagierte Kunden teilgenommen haben, hat die volle Wirksamkeit vom Animal Rage gezeigt. Energie. Fokus. Intensität.
Irrsinn. Diese vier einfachen Worte sind das Gütesiegel dieses bemerkenswerten Produktes. Die Energie um extreme Workouts überstehen zu können. Einen lasergleichen Fokus auf das Wesentliche. Extreme Intensität um die schwersten Gewichte bewegen zu können. Den Irrsinn im Studio an die Grenzen zu gehen und die bisherigen Limits zu pulverisieren. Ein unbezahlbares Werkzeug für Bodybuilder, Powerlifter und Strongman. Das Animal Rage wird schon als “PR (persönlicher Rekord) aus der Dose” bezeichnet.

Es ist dabei nicht nur das Gefühl auf dem Animal Rage Trip zu sein, mit Performance Steigerungen die überwältigend sind. Es ist schon allein die Handlung das Produkt einzunehmen. Anders als bei jedem anderen Animal Produkt vorher (seit den Tagen des Nitro und Nitro G), gibt es zwei unterschiedliche Formen vom Animal Rage, zugeschnitten auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anforderungen eines jeden Sportlers. Bekannt für umfangreiche, leicht einzunehmende Packs ist es selbstverständlich, dass das Animal Rage in Kapselform, individuell vordosiert, verfügbar ist. Dieses ultrakonzentrierte Fokus, Energie und Performance Produkt ist außerdem in Pulverform verfügbar. Gemischt mit nur etwa 100 ml Wasser und quasi genutzt wie eine “Injektion”, tritt der gewünschte Effekt schon schnell nach der Einnahme ein.

Das Animal Rage beinhaltet 4 extrem potente und wirkungsvolle Komplexe. Wie bei allen anderen Animal Produkten vorher, liefert das Produkt eine umfassende und präzise berechnete Dosis an Energie-, Fokus- und Performancewirkstoffen. Mit jedem einzelnem Pack das Du zu Dir nimmst, stellst Du sicher, das ein Schub an ergogener Power durch den Körper flutet.

Eine schnelle Energiezufuhr sorgt für einen Adrenalin Schub im Körper, schärft Deine Sinne und bereitet Dich optimal auf ein hartes Training vor. Der Energie Komplex mit unter anderem Koffein und Evodiamin gelangt schnell und eindrucksvoll in den Körper. Du fühlst es sofort und bist innerhalb von Minuten bereit für das Training. Die Basis des “Quick Energy Complex” ist pures Koffein Anhydrous, ein wirkungsvolles Stimulanzmittel für das zentrale Nervensystem (ZNS). Die chemische Struktur von Koffein ist dem von Adenin (einer Komponente von ATP, DNA und zyklischem AMP) sehr ähnlich. Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeiten kann Koffein direkt an den Adenosin Rezeptoren andocken und so dafür sorgen, das das zyklische AMP aktiv bleibt anstatt aufgespalten zu werden. Koffein greift dabei tief in die Muskelzelle ein, um für eine lang anhaltendere Power und das spätere Einsetzen von Muskelermüdung zu sorgen. Das war’s aber noch nicht mit dem “Quick Energy Complex”. Zusätzlich ist noch Grüner Tee Extrakt und Kaffeebohnen Extrakt enthalten. Diese zwei natürlichen Energizer sind außerdem wirkungsvolle Antioxidantien. Sie unterstützen Dich also nicht nur dabei ausreichend Energie für die Trainingseinheiten bereit zu stellen, sie unterstützen den Körper auch im Kampf gegen freie Radikale. Das ermöglicht den Zellen eine effizientere Arbeit in einer weniger aufreibenden Umgebung.

Abgerundet wird der Quick Energy Complex mit Vinpocetin und Evodiamin. Vinpocetin hat in diversen Studien seine Fähigkeit gezeigt, die Durchblutung und die Sauerstoffzufuhr des Gehirns zu unterstützen. Zwei wichtige Punkte für hart trainierende Athleten. Das Evodiamin ist ein bioaktiver Alkaloid Extrakt der in der Lage ist die Vanilloid Rezeptoren im Körper zu stimulieren. Das führt zu einer reduzierten Fettaufnahme durch den Körper und unterstützt die Fettverbrennung was zusammen für eine positive Leistungsabgabe sorgt.

Man braucht aber nicht nur schnelle Energie um zur Trainingseinheit “aufzuwachen”, die Energielevel müssen auch während des Trainings gehalten werden. Was bringt es wenn man Energie für den Beginn des Workouts hat, aber im Tank nichts mehr übrig bleibt für eine harte Trainingssitzung. Du benötigst Energie für das Warm-Up aber auch für alle anderen Übungen mit schweren Gewichten. Dies ist der Punkt an dem sich das Animal Rage von anderen Pre-Workout Produkten unterscheidet. Wo andere Energie Produkte an ihre Grenzen kommen, legt das Animal Rage erst richtig los. Der einzigartige “Sustained Energy Complex” oder auf Deutsch ein nachhaltiger Energiekomplex, unterscheidet das Produkt von allen anderen Pre-Workout Produkten. In diesem Energiekomplex sind 4 wirkungsvolle pflanzliche adaptogene Komponenten enthalten; Rhodiola Rosea Extract (Rosenwurz Extrakt), Schizandra Berry (Schizandra Beerenextrakt), Cordyceps Sinensis (Chinesischer Raupenpilz) und Panax Ginseng. In Kombination steigern diese pflanzlichen Inhaltsstoffe die Trainingskapazität, verbessern die Ausdauer, minimieren katabole Prozesse, reduzieren mentale Erschöpfung, haben einen positiven Einfluss auf das Immunsystem und die Libido. Das sind alles wichtige Punkte um auf natürliche Weise die Performance im Studio zu verbessern.

Das waren die Punkte schnelle und langanhaltende Energieversorgung. Jetzt reden wir über Ausdauer und allgemeine Performance. Dies sind zwei wichtige Punkte um eine Trainingseinheit effektiv zu gestalten. Man benötigt zwar Energie um eine Trainings Sitzung überstehen zu können, das ist aber noch nicht alles. Du musst in der Lage sein den Kraftlevel während einer harten Trainingseinheit zu halten, um einen möglichst großen Wachstumsreiz auf die Muskulatur auszuüben. Du solltest in der Lage sein, auf einem möglichst hohen Level ein komplettes Training bestreiten zu können. Hardcore Bodybuilder müssen dazu bei jeder Trainings Sitzung in der Lage sein. Das ist der Grund weshalb das Animal Rage einen Ausdauer&Performance Komplex enthält. Dieser Komplex enthält extrem effektive Komponenten wie Beta Alanin, Citrullin Malat, L-Taurin und Glucuronolacton. Werfen wir doch noch einen genaueren Blick auf diese Inhaltsstoffe. Wissenschaftliche Studien haben zum Beispiel gezeigt, dass Beta Alanin hart trainierende Sportler auf unterschiedliche Weise unterstützt. Es sorgt für einen Kraftzuwachs, eine verstärkte Energiefreisetzung, Ausdauerunterstützung, einen Muskelmassen Zuwachs und eine verzögerte neuromuskuläre Ermüdung. Das Citrullin Malat unterstützt den Anstieg des Plasma Arginin Spiegels und dem des Stickoxids (NO). Der physiologische Effekt eines Anstiegs des NO Spiegels beinhaltet unter anderem eine Durchblutungsförderung und Versorgung des Muskelgewebes mit Aminosäuren, verbesserte Sauerstoffversorgung, gesteigerte Glukose Aufnahme und Muskelkraft.

Citrullin Malat spielt außerdem eine Rolle bei der Reduzierung von Laktat (Milchsäure), optimierter ATP Produktion, Bekämpfung vorzeitiger Muskelermüdung und Ausdauerverbesserung. Das Animal Rage enthält außerdem noch L-Taurin, bei dem es sich um die Aminosäure handelt, die am zweithäufigsten im Muskel vorkommt. L-Taurin hat sich als Substanz erwiesen, die für eine Ausdehnung der Muskelzellen sorgen kann, was dazu führt das mehr Wasser gehalten werden kann und das Zellvolumen vergrößert werden kann. Für Bodybuilder und Kraftsportler sind diese Effekte sehr interessant, da erweiterte Muskelzellen für eine verstärkte Hydrierung und eine damit verbundene höhere Proteinsynthese Rate sorgen können. Der letzte Inhaltsstoff dieses Komplexes ist das Glucuronolactone das natürlich vorkommt und ein wichtiger struktureller Bestandteil nahezu allen Bindegewebes ist. Verbesserte mentale Performance und Reaktionszeit sowie auch eine gesteigerte aerobe und anaerobe Performance sind einige der Vorzüge.

Der Fokus und Intensität Komplex ist der letzte Komplex. Der Fokus auf das Wesentliche ist entscheidend für den Trainingserfolg. Verlierst Du den Fokus kannst Du die Trainingseinheit vergessen. Der Fokus auf die Übungen alleine ist aber auch nicht ausreichend. Du musst auch auf einem hohen Intensitätslevel trainieren. Top Athleten auf der Welt sind in der Lage konstant diese mentale Komponente für ihre Trainingsziele zu nutzen. Mit dieser Mentalität unterscheiden sie sich von einem Durchschnitts Athleten der über einen bestimmten Punkt in seiner Entwicklung nicht hinaus kommt.
Aus bekannten und gut untersuchten Inhaltsstoffen wie L-Tyrosin, Cholin Bitartrat, N-Acetyl Tyrosin und ß-Phenylethylamin besteht der Fokus&Intensitäts Komplex vom Animal Rage. L-Tyrosin und N-Acetyl Tyrosin spielen eine wichtige Rolle bei der Produktion von Neurotransmittern wie Dopamin und Norepinephrin. Diese Neurotransmitter sind wichtig für eine gesunde Gehirnfunktion. Ein toller Nebeneffekt von Tyrosin, es hat sich gezeigt das es den Stresshormon Spiegel (insbesondere Cortisol) senken kann. Das sorgt für einen verbesserten Schutz des Körpers gegen den Stress der bei schwerem Gewichtstraining entsteht.

Cholin Bitartrat, vergleichbar mit dem Tyrosin, ist ein effektiver Neurotransmitter Vorläufer. Zusätzlich ist Cholin noch an der Produktion eines anderen Neurotransmitters (Acetylcholin) beteiligt, der wichtig für das Gedächtnis und die Lernfähigkeit ist und als Neurotransmitter im ganzen Körper vorkommt. Neben anderen Dingen unterstützt er die Gehirnfunktion und die Leistung. Man sollte also den Körper in die Lage versetzen ausreichend Acetylcholin zu produzieren um hart und intensiv zu trainieren. Das b-Phenylalamin (b-PEA) rundet dann noch den Fokus&Intensitäts Komplex ab. b-PEA unterstützt und fördert die geistige Wachheit, den Fokus, die Stimmung und Konzentration. Man nimmt außerdem an das es als Neuromodulator oder Neurotransmitter fungiert und so für eine Energiesteigerung und Stimmungsaufhellung sorgen kann.

Mit dem Animal Rage bist Du jeweils nur einen Shake oder ein Pack davon entfernt den Schalter umzulegen und Dich an den Gewichten auszutoben…Energie. Fokus. Intensität. Irrsinn…Das ist das was Du bei der Einnahme des Produktes erwarten kannst.

Hier kannst Du das Animal Rage direkt bestellen.

Tags

Ähnliche Beiträge...

27 thoughts on “Animal Rage – Erfahrungsberichte”

  1. MarcelR35 sagt:

    Sehr guter Trainingsbooster, allerdings finde ich das neue Rage XL nicht wirklich besser als das alte. Hieß ja in der Werbung, dass Universal die Zusammensetzung geändert hat, damit das Rage XL noch mehr Power hat. Das merke ich aber nicht, der Effekt ist nahezu gleich, ich habe zwar reichlich Energie, kann mich auch gut konzentrieren und ein hartes Training durchziehen, aber nicht anders als beim alten Rage.

  2. Volcano sagt:

    Ich musse das Produkt leider absetzen, da ich extreme Schlafprobleme bekommen habe.

    War bis spät in die Nacht hellwach und konnte nicht einschlafen. Da ich Berufstätig bin und somit dann müde auf der Arbeit war,habe ich es abgesetzt. Aber die Wirkung war gut. Extremer Pump und mehr Energie.

    • Darek Charlebes sagt:

      Das ist das Problem mit allen Pre-Workout Boostern auf Koffein Basis. Wer etwas empfindlicher auf hochdosiertes Koffein reagiert, sollte das Rage und andere ähnliche Produkte nicht mehr abends einnehmen. Ist natürlich ein Problem, wenn man darauf angewiesen ist, abends zu trainieren.

  3. Volkan sagt:

    Ich habe RAGE eine Zeit lang genommen. Kurz vor dem Training ein Shake. ( Wobei ich den Geschmack Melone nicht empfehlen kann!!!) Jedenfalls war das Trainingsergebnis bzw. die Wirkung top. Jedoch musste ich es absetzen, ich hatte starke Einschlafprobleme bekommen. War müde , aber dennoch hellwach und konnte einfach bis spät in die Nacht hinein nicht schlafen. Schade eigentlich, denn ansonsten ist das Produkt super.

  4. Tommy23 sagt:

    Die Kombi aus Animal Rage (ich nehme die Pulver Version) und dem Animal Pump ist echt krass. Ich stehe dermaßen unter Strom schon kurz nach der Einnahme vom Rage, dass ich es garnicht abwarten kann, an die Gewichte zu kommen. In der Kombination mit dem Pump kommt noch der hammerharte Pumpeffekt dazu. Ich habe nicht nur extreme Power für lange Trainingssitzungen, der Pump ist abartig, man meint die Arme platzen beim Bizepstraining. Ich kann nur nicht empfehlen, das Rage abends einzunehmen, kann dann nicht wirklich gut schlafen. Ich habe mir jetzt das Animal P.M. bestellt und hoffe, dass ich dann einen erholsameren Schlaf habe.

  5. Rene´ sagt:

    Ich habe von einem Freund der mit Animal Rage trainiert sehr viel gutes gehört.

    Ich hätte eine Frage meinerseits:

    Ist es sinnvoller das Pulver oder das Pak zu nehmen um eine bessere Leistung beim trainieren zu erreichen?

    Ich danke im vorraus

    Rene´

    • admin sagt:

      Hallo Rene,

      bei der Animal Rage Pulver Variante kommt es zu einem schnelleren Wirkungseintritt, das Produkt kann kürzer vor dem Training eingenommen werden. Die anregende Wirkung ist bei der Pulvervariante heftiger, hält nur nicht ganz so lange an wie bei der Kapselversion. Bei der Pulverversion bemerkt man den Wirkungseintritt schon 10min. nach der Einnahme, der Geschmack ist allerdings aufgrund des starken Eigengeschmacks einiger Inhaltsstoffe gewöhnungsbedürftig.

      Ansonsten ist es generell eine Frage ob man lieber Kapseln schluckt (was in der Regel gerade vor dem Training einfacher zu berwerkstelligen ist) oder ob man sich erst noch einen Shake machen will. Die Kapselvariante besteht aus 7 Kapseln, die aber alle nicht allzu groß sind, den Wirkungseintritt bemerkt man nach ca. 20min. Bei beiden Varianten spürt man auf jeden Fall die extreme Power, man kann sich bis zum Trainingsende voll auf das Training fokussieren und hat Energie ohne Ende.

      Mit sportlichem Gruß

      Markus

      • Rene´ sagt:

        Hallo Markus. Ich danke dir, das du mir zu der Pulvervariante von Animal Rage geraten hast. Mein Freund, der mit Rage schon seit längeren trainiert, hat mir eine Packung zum Geburtstag bestellt.

        Als ich sie das erste Mal ausprobierte war ich zuversichtlich, eine "erhöhte" Leistung zu haben.

        Ich machte mir meinen Shake und fing nach ~15min an zu trainieren. Ich spürte anfangs nur ein schwaches Kribbeln in den Fingern, welches ich verdrängt. Nach einer Trainingseinheit klingelte mein Telefon. Es war mein Freund, der mich fragte, ob ich zufrieden sei…

        Und während des Gespräches schaltete sich die Wirkung ein.

        In den knapp 5 Minuten des Telefonates regenerierte sich mein kompletter Zustand. Als ich auflegte wollte ich nur noch eines: Trainieren.

        Ich fühlte mich nach einer nochmaligen Einheit noch immer absolut frisch und bereit sie zu wiederholen.

        Rage hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Ich danke dir nochmal für deinen Rat mit dem Pulver.

        Ich werde mich in einigen Tage nochmals melden um dir mein komplettes Testergebnis zu präsentieren 🙂

        Vielen Dank nochmals

        Rene´

        • admin sagt:

          Hallo René,

          danke für die nette Rückmeldung, freut mich das Du mit dem Animal Rage zufrieden bist.

          Die Wirkung ist schon phänomenal, das Produkt ist nicht umsonst so beliebt und wirklich der absolute Trainingsbooster. Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiter viel Erfolg mit dem Produkt.

          Mit sportlichen Grüßen

          Markus

  6. Rüdiger Brandt sagt:

    Liebes Team,

    ich würde gerne das Rage als Pre-Workout Produkt nutzen und das mit dem neuen Scitec HOS kombinieren. Ist das eine gute Kombi und was kann ich eventuell noch zusätzlich einnehmen.

    Ich habe mit dem Rage schon gute Erfahrungen gemacht, suche aber noch eine Masseaufbau Kombi mit der ich richtig aufbauen kann.

    Danke schon mal

    Rüdiger

    • admin sagt:

      Hallo Rüdiger,

      ja, die Kombi aus Animal Rage und dem Scitec HOS ist bestens für den Masseaufbau geeignet. Wenn Du generell eher schlecht an Gewicht und Muskelmasse zulegst, dann kannst Du zusätzlich noch einen Gainer wie das Jumbo von Scitec nutzen.

      Ganz wichtig ist vor allem eine ausreichende Proteinversorgung, damit die anabolen Eigenschaften vom HOS auch richtig zur Geltung kommen. Also möglichst alle 2-3h Protein aus unterschiedlichen Quellen zu Dir nehmen. Pro Mahlzeit/Zwischenmahlzeit zwischen 30-40g. Das kann sein, mageres Fleisch, Fisch (z.B. Thunfisch aus der Dose), Quark, Sojaprodukte oder einfach ein Proteinshake oder ein Proteinriegel.

      Du solltest dann über einen Zeitraum von 6-8 Wochen deutlich an Muskelmasse zulegen können. Konzentriere Dich dann beim Training auf harte Grundübungen, Qualität geht vor Quantität. Also keine tausend Trainingssätze, sondern hart und kurz. Also nur etwa 2-3 Sätze pro Ãœbung und 2-3 Ãœbungen pro großer und 1-2 Sätze für die kleinen Muskelgruppen (Bizeps, Trizeps). Die Wiederholungszahlen können zwischen 6-12 liegen, in jedem Satz aber bis zum Belastungsabbruch trainieren. Dann ist der Wachstumsreiz für die Muskulatur am größten.

      Dann viel Erfolg!

      Gruß

      Markus

  7. André N sagt:

    Habe viel Gutes von dem Animal Rage gelesen, speziell in den US Bodybuilding Foren gibt es viele Erfahrungsberichte.

    Ich möchte das Produkt mit Animal Stak und M-Stak kombinieren, ist das empfehlenswert?

    Würde mich über eine schnelle Antwort freuen.

    Gruß

    André

    • admin sagt:

      Hallo André,

      ich denke Du wirst mit dem Animal Rage als Pre-Workout Produkt sehr zufrieden sein.

      Du kannst das Produkt auch sehr gut mit M-Stak und Stak kombinieren, allerdings solltest Du dann die rote Kapsel mit dem Energiekomplex im M-Stak weglassen, da auch im Rage Stimulantien enthalten sind. Es kann sonst zu Ãœberdosierungen mit Nebenwirkungen wie Herzrasen, Nervosität, Schlafstörungen, etc. kommen.

      Du kannst die Produkte aber ansonsten folgendermaßen einnehmen:

      1. Animal Stak: An Trainingstagen ein Pak ca. 45min. vor dem Training mit Flüssigkeit einnehmen, an Nichttrainingstagen ein Pak zwischen zwei Mahlzeiten auf nüchternen Magen. Nach drei Wochen Einnahmedauer sollte eine Woche Pause eingelegt werden und dann kann noch eine weitere Drei-Wochen Kur angehängt werden.

      2. Animal M-Stak: 1 Pack täglich, 3-4 Stunden nach/vor dem Animal Stak.

      Das Animal Stak sollte nicht zur gleichen Zeit wie das Animal M-Stak eingenommen werden. Als Beispiel; wenn Du morgens trainierst und das Animal Stak dann einnimmst, kannst Du das Animal M-Stak am Nachmittag nutzen und andersrum beim Training am Abend.

      3. Animal Rage Pack: Ein Pack 30min. vor dem Training mit Flüssigkeit einnehmen. Aufgrund der hohen Wirkstoffkonzentration sollte innerhalb einer 24h Periode nur ein Pack eingenommen werden. Bei Einschlafproblemen solltest Du das Produkt möglichst schon etwa 5-6 Stunden vor dem Schlafen gehen einnehmen, wenn Du das mit Deinen Trainingszeiten so einrichten kannst.

      Zusätzlich noch etwa 2-2.5g Protein pro Kg Körpergewicht pro Tag einnehmen und Du solltest für den Masseaufbau super Ergebnisse erzielen.

      Mit sportlichem Gruß

      Markus

  8. Reiner Klemens sagt:

    Mein Problem sind meine Trainingszeiten. Trainiere eigentlich immer morgens gleich nach dem Aufstehen für 75min. Da ich ziemlich niedrigen Blutdruck habe, komme fällt mir das harte Training morgens superschwer. Ein Trainingspartner hat mir vor kurzem das Animal Rage empfohlen, nutze das Produkt jetzt seit 2 Wochen. Der Unterschied ob mit oder ohne Rage ist schon gewaltig. Ich habe jetzt von der ersten Minute an richtig Power beim Training, die Müdigkeit die ich morgens oft habe ist wie weggeblasen. Da meine Testosteron Werte ziemlich niedrig sind, nutze ich zusätzlich noch das Animal Stak als Kur und konnte in den 2 Wochen seit Einnahmebeginn schon deutlich an Masse und Kraft zulegen.

  9. Rolli29 sagt:

    Ich habe bislang immer vor dem Training das Animal Pump genutzt. Ein Trainingspartner hat mir jetzt die Kombi aus Animal Pump und Animal Rage vor dem Training empfohlen. Meine Erfahrungen mit dieser Kombi sind einfach nur genial. Ich habe eine Mega Power, einen unglaublichen Pump und Energie bis zum Abwinken. Gerade wenn die Beine dran sind habe ich sonst immer irgendwann geschwächelt, spätestens nach den Kniebeugen. Jetzt kann ich das ganze Training hammerhart durchziehen.

    Das Animal Pump nehme ich ca. 30min. vor dem Training (allerdings ohne die rote Kapsel mit den Stimulantien) und 20min. vor dem Training das Rage. Die Wirkung stellt sich extrem schnell ein, schon bei den ersten Sätzen bin ich voll bei der Sache. Werde diese Kombi demnächst noch mal mit dem Animal Stak ergänzen, um noch ein bisschen mehr Masse aufzubauen.

  10. PeterM sagt:

    Interessant vielleicht für alle die morgens früh vor der Arbeit trainieren. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht das ich härter und effektiver trainieren kann, wenn ich vor dem Rage (direkt nach dem Aufstehen) noch einen Whey Protein Shake trinke. Etwa 10min. später nehme ich dann das Rage und fahre dann zum Training.

    Konkret heißt das; um 04.40Uhr Aufstehen, Protein Shake und kurz danach das Animal Rage, um 05:15Uhr bin ich dann beim Training. Wer so früh aufsteht und trainiert, für den sieht die Sache natürlich anders aus als für jemanden, der nachmittags trainiert. Ich mache das aber schon ein paar Jahre so und mein Körper hat sich gut drauf eingestellt.

    Eigentlich sollte man das Rage ja auch nüchternen Magen einnehmen. Ich muss aber erst was im Magen haben bevor ich das Rage nehme. Habe das zuerst ohne das Whey Protein getestet, da fühlte ich mich aber kreislaufmäßig nicht gut. Mit dem Whey und danach dem Rage habe ich aber sehr gute Erfahrungen gemacht. Da das Whey ja sehr schnell verdaut wird (ich nehme es morgens mit Wasser ein) hat es anscheinend keine negativen Wirkungen auf das Rage. Ich habe das Gefühl ich habe mega Power, bin gleich hellwach beim Training und kann mein hartes Training durchziehen.

    Wenn ich am Wochenende auch mal nachmittags trainiere, dann nehme ich das Rage wie empfohlen. Letzte Mahlzeit vor dem Training etwa 90min. vorher, dann das Rage ca. 30min. vor dem Training. Das ist für mich dann auch perfekt.

  11. BigD sagt:

    Von mir auch noch ein kleiner Bericht über meine Erfahrungen mit dem Animal Rage, habe allerdings erst gestern mit der Einnahme begonnen. Ich habe die Pulver Variante bestellt, da ich Kapseln/Tabletten hasse. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, aber o.k., ich habe schon deutlich schlimmere Pre-Workout Produkte genutzt.

    Ich habe das Animal Rage 20min. vor dem Training eingenommen, hatte das Pulver in einem Shaker mit zur Arbeit genommen und dann vor der Fahrt zum Studio eingenommen. Nach 10min. spürte ich ein Kribbeln im Körper und fühlte mich irgendwie wacher, nach einem 9 Stunden Arbeitstag ein ungewohntes Gefühl. Ich wollte nur noch schnell ins Studio und ran an die Gewichte. Es stand Brust und Trizeps auf dem Trainingsplan und ich schaffte mein Pensum in nur 4/5 der normalen Zeit. Ich hatte einfach das Gefühl das meine Pausen deutlich kürzer sein konnten. Trotzdem konnte ich die Gewichte und Wiederholungszahlen steigern.

    Nach dem Training hatte ich noch eine Anwendung beim Physiotherapeuten, ich hatte immer noch mega Power nach der Anwendung und das noch 3 Stunden nach der Einnahme. Das Animal Rage sollte also für Power auch für die härtesten und längsten Trainingseinheiten reichen. Freue mich schon auf mein nächstes Training, dann sind Beine dran, mal schauen wie das abgeht.

  12. Sven sagt:

    Da ich meistens morgens vor der Arbeit trainiere, nehme ich das Animal Rage ca. 30min. vor dem Training zusammen mit dem Animal Nitro für eine optimale Aminosäuren Versorgung ein. Da ich morgens vor dem Training noch nichts weiter esse, kommen in den Shake mit dem Rage (ich nehme die Pulvervariante) noch 50-60g Kohlenhydrate in Form von Dextrose und Maltose.

    Ich habe damit sehr gute Ergebnisse erzielt, habe endlich auch morgens schon richtig Power und Lust zum Training. Nach dem Training gibt´s dann noch einen Whey Protein Shake und ein schnelles Frühstück.

  13. Reiner sagt:

    Gehört hier vielleicht nicht unbedingt hin. Kann man das Animal Rage mit dem Pump kombinieren?

    • admin sagt:

      Kein Problem, solche Fragen können wir auch gerne in dieser Rubrik beantworten.

      Das Animal Rage kann auf jeden Fall sehr gut mit dem Animal Pump oder anderen NO Preworkout Produkten kombiniert werden. Die Produkte sollten nur keine zusätzlichen Stimulantien enthalten.

      Beim Animal Pump kann man die Stimulantien ganz einfach entfernen, in dem Du die rote Kapsel nicht mit einnimmst. Viele Universal Pro´s nutzen den wie wir ihn nennen "Raging Pump Stack".

      Dabei sorgt das Animal Rage für ausreichend Energie, Fokus und Intensität für harte Trainingseinheiten während das Animal Pump eine Tagesdosis Creatin liefert + zusätzliche Inhaltsstoffe für einen brutalen Pump und NO Boost.

      Teste die Kombi doch einfach mal, Du wirst mit der Wirkung sicher zufrieden sein.

  14. Heiner R. sagt:

    Ich bin ein Kaffee Junkie, trinke mindestens 4 Tassen pro Tag und nutze dann noch meistens Pre-Workout Produkte mit extra Stimulantien. Das Animal Rage haut mich aus den Socken, ich denke es kann Tote aufwecken.

    Ich nehme es 15min. vor dem Training und spüre sofort einen Schub an Energie der mich selbst nach einem harten Arbeitstag fit macht. Man spürt die Energie in jeder Muskelfaser, nicht vergleichbar mit einer Ephedrin Einnahme bei der ich mich überstimuliert fühle, einfach ein gutes Gefühl das einen die Power in einem spüren läßt. Daneben ist der Fokus auf jede einzelne Ãœbung genial, man kann sich auf jede einzelne Wiederholung konzentrieren.

  15. Tim Werner sagt:

    Kurz meine Erfahrungen zum Animal Rage. Was ich genial am Animal Rage finde, man fühlt sich wirklich wach, voller Energie und kann sich voll aufs Training fokussieren.

    Ich hatte die Kurzhanteln in den Händen und alles was ich fühlte war mich und die Gewichte. Will damit sagen, das meine Gehirn-/Muskelverbindung perfekt war. Nur ich und die Gewichte, habe noch nie so ein intensives Trainingsgefühl gespürt. Wirklich ein cooles Produkt.

  16. Evan "Ox" sagt:

    Jeder der mich kennt weiß, dass ich normalerweise kein großer Anhänger von Stimulanzien bin, wenn es darum geht, für mehr Energie beim Training zu sorgen.

    Generell kann man sagen das eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Ruhe und die innere Einstellung die wesentlichen Dinge sind die wirklich das Training "stimulieren". Aber selbst für einen Athleten der glücklich ist, das tägliche Training und den Bodybuilding Lifestyle zu seinem primären Fokus Tag für Tag machen zu können, gibt es Tage, an denen ich mich schon sehr bemühen muss, den extra Push für ein effektives Training heraus zu kitzeln.

    Ich schäme mich sogar ein ganz kleines bisschen sagen zu müssen, gerade weil Bodybuilding mein "Job" ist (den ich mit höchstem Eifer nachgehe), das manchmal einem einfach das "echte Leben" im Weg steht…Für diese Tage wenn ich wirklich einen Kick brauche, habe ich das Animal Rage in meine Produktauswahl aufgenommen.

    Als Erstes positives, es hat keinen negativen Einfluß auf meinen Appetit. Jedes Produkt das einen negativen Einfluß auf meinen Appetit hat, fliegt sofort raus. Zweitens, es hemmt nicht den Pump. Tatsächlich schockierte mich schon nach der ersten Animal Rage Einnahme die Tatsache, dass das Produkt einen megaintensiven Pump bewirkte.

    Noch ganz wichtig, ohne schlaflose Nächte zu verursachen. Wenn ich nicht schlafen kann, dann gibt´s auch keinen Muskelaufbau. Produkte die mir den Schlaf versauen oder meinen Appetit negativ beeinflussen sind das genaue Gegenteil von dem, was ein Bodybuilder von wirkungsvollen Sporternährungsprodukten für den Masseaufbau erwartet.

  17. Chris B. sagt:

    Ich habe von meiner Freundin eine Dose Animal Rage Pulver geschenkt bekommen, hier mein erster Erfahrungsbericht.

    Wie beschrieben habe ich erst einmal nur einen halben Meßlöffel eingenommen, damit der Körper sich an die Wirkstoffe gewöhnen kann. Was ich bemerkt habe, nach 15-20min. nach der Einnahme des Animal Rage fühlte ich mich deutlich wacher mit einem starken Fokus auf meinen aktuellen Trainingstag.

    Hier die Details:

    Energie: Ich fühlte mich deutlich wacher. Man könnte auch sagen energiegeladen.

    Fokus: Meine Konzentrationsfähigkeit befand sich auf einem sehr hohen Level.

    Intensität: Ich hatte definitiv eine hohe Ausdauerleistungsfähigkeit und das Gefühl, ich könne noch 2 Stunden länger trainieren. Was die allgemeine Performance betraf hatte ich das Gefühl das ich leistungsfähiger war als ohne Rage. Kann aber auch daran liegen, dass ich bei der Einnahme des Produkte so viel erwartet habe und deshalb schon fitter war.

    Eine weitere positive Erscheinung, ich fühlte keinen extremen Energieabfall nach dem Training und auch kein Gefühl von Nervosität oder innerer Unruhe.

  18. Holger Peters sagt:

    Ich nehme dass Rage immer 45 Minuten vor dem Training. Für einen noch besseren Pump dann noch das Animal Pump (ohne die rote Kapsel!) ca. 25-30min. vor dem Training und das Animal Nitro direkt vor dem Training.

    Habe dann vor Beginn des Trainings immer ein absolutes Powergefühl, fühle mich wach, konzentriert und extrem fit.

    Das Powergefühl ist dabei soft, ohne dieses tatterige Feeling das man nach Einnahme von Stimulanzien wie Ephedrin hat.

    Rage scheint für eine gleichmäßige Energiebereitstellung zu sorgen, ohne große Höhen und Tiefen.

    Ich habe so definitiv ein deutlich effektiveres Workout, kann jeweils bis zum letzten Satz jeder Ãœbung voll durchpowern.

    Am Ende des Trainings fühle ich mich immer noch super, habe nicht so das ausgepumpte Gefühl das ich sonst nach harten Trainingseinheiten habe.

    Da ich immer schon gegen 16.00Uhr trainiere kann ich nicht sagen ob es bei späterer Einnahme Einschlafprobleme gibt, ich zumindest habe keine.

  19. Rainer Schwertfeger sagt:

    Zuallererst, das Animal Rage ist der Hit! Die Intensität meiner Trainingseinheiten war noch nie so hoch. Ich bekomme jedes Mal diesen Tunnelblick beim Training, bin einfach nur voll konzentriert bei der Sache. Da ich in der Branche arbeite kenne ich eigentlich nahezu jedes Produkt. Für mich ist das Animal Rage das beste Einzelprodukt seiner Produktgattung. Wenn Du das Produkt dann noch mit dem Animal Pump kombinierst, dann bekommt man richtig Angst. Der Fokus und die Intensität sind jenseits von Gut und Böse, man kann die Gewichte nur so fliegen lassen. Eine klare Empfehlung für das Animal Rage von mir.

  20. Bernd W. sagt:

    Geiles Produkt, ich habe einen Shake 15min. vor dem Training eingenommen und fühlte mich beim Training super wach und energiegeladen. Bei meiner ersten Ãœbung dem Kurzhantel Schrägbankdrücken hatte ich die Hanteln in der Hand und alles was ich gefühlt habe war mich und die Gewichte. Was ich damit sagen will ist, die Gehirn/Muskel Verbindung war optimal, es gab keine störenden Einflüsse.

    Meine Power war auch richtig extrem, hatte nach 90min. hartem Training immer noch Energie für weitere schwere Sätze. Bin gespannt was ich in den nächsten Wochen noch erlebe.

    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktionen & Angebote

Sportnahrung & Bodybuilding


Bodybuilding Videos