Fatburner – Einnahme + Wirkung für die Körperfettreduktion

Fatburner zählen neben den Muskelaufbau Produkten zu den meistverkauften Sportnahrungsprodukten. Egal ob als Bodybuilder, der seinen Körperfettanteil auf ein Minimum nach unten schrauben möchte oder die Hausfrau, die unerwünschte Fettpolster an den klassischen Problemzonen reduzieren möchte. Der Fatburner ist als Nahrungsergänzung sehr gefragt.

Im Bodybuilding werden Fatburner vorwiegend in einer Diät in der Vor-Wettkampfphase genutzt, wenn die Athleten ihren Körperfettanteil so weit wie möglich reduzieren wollen. Ein Fatburner alleine sorgt aber noch nicht für einen harten, austrainierten Body. Wettkampf Bodybuilder müssen natürlich auch entsprechend hart trainieren und zusätzlich auf eine sportgerechte Ernährung achten. Gerade in der Definitionsphase vor einer Bodybuilding Meisterschaft sollten Sportler auf eine möglichst Kohlenhydrat reduzierte Ernährung achten, dazu sollte die Zufuhr von gesättigten Fetten nahezu komplett eingestellt werden.
Fatburner Animal Cuts für Körperfettreduktion + Gewichtsabnahme
Das i-Tüpfelchen ist dann ein effektiver Fatburner, den es in den unterschiedlichsten Variationen in Sportnahrungs Shops gibt. Am effektivsten sind hier so genannte thermogene Fatburner, die mit Hilfe von Stimulanzien wie Koffein für eine deutliche Stoffwechselanregung sorgen. Diese Stoffwechselanregung führt schon im Ruhezustand dazu, dass es zu einem erhöhten Kaloriengrundumsatz kommt. Mit diesem Mehrverbrauch an Kalorien, können die Fettdepots im Körper gezielt abgebaut werden, da sie zur Energiegewinnung heran gezogen werden.

Der aktuell effektivste Fatburner ist das Animal Cuts, dass sowohl thermogene, lipolytische und entwässernde Eigenschaften hat. Viele Profi Bodybuilder nutzen es in der Definitionsphase. Animal Cuts Einnahme und Erfahrungsberichte, in diesem Artikel können Anwender über ihre Erfahrungen mit dem Animal Cuts berichten und Interessenten Fragen zur Einnahme, etc. stellen.

Die Wirkung von Fatburnern

Der Name “Fatburner” kommt vom englischen Begriff “Fatburning” (Fettverbrennung) und bezeichnet Nahrungsergänzungs Produkte, die für eine Reduzierung des Körperfettanteils und des Körpergewichts sorgen sollen. Die Inhaltsstoffe sind so gewählt, dass diverse Stoffwechselprozesse beeinflusst werden, die die Fettverbrennung unterstützen. Das können Wirkstoffe wie Koffein, Guarana, Cayenne Pfeffer Extrakt, Synephrin, etc. sein. Durch die Einnahme entsprechender Fatburner wird die Thermogenese und die Lipolyse (Fettauflösung) angeregt. Der Körper verbrennt durch thermogene Inhaltsstoffe wie Koffein und Cayenne Pfeffer deutlich mehr Kalorien, die Fette für diesen Prozess werden aus den körpereigenen Fettdepots gewonnen.

Die Lipolyse wird durch Substanzen wie Phosphatidylcholin (PPC), Hydroxy Zitronensäure, aber auch Koffein angeregt. Sie bewirkt, dass es zu einer Freisetzung von Fetten aus den Fettzellen des Körpers kommt, wodurch das Fett zur Energiegewinnung verstoffwechselt werden kann. So kann in Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung und einem passenden Fatburner Training wie dem HIIT Training, der Körperfettanteil (KfA) deutlich reduziert werden.

Aufgrund der stoffwechselanregenden Wirkung von Stimulantien wie Koffein, ist die Einnahme von thermogenen Fatburnern für Personen mit Herz-Kreislauf Erkrankungen nicht empfehlenswert. Es kann zu einem zusätzlichem Blutdruckanstieg und einer Erhöhung der Pulsfrequenz kommen. Beides Effekte, die z.B. bei Sportlern mit Bluthochdruck nicht wünschenswert sind.

Ein weiterer Wirkstoff, der in vielen Fatburnern enthalten ist, ist das Synephrin. Dieser Wirkstoff hat ebenfalls stoffwechselanregende Eigenschaften und hat zusätzlich noch appetitzügelnde Wirkungen. Synephrin ist auch bekannt als Wachmacher, ähnlich wie das viel bekanntere Koffein. Bis vor etwa 10 Jahren enthielten viele Fatburner in Europa auch noch Ma Huang, die natürliche Variante von Ephedrin. Aufgrund starker Nebenwirkungen wurde der Verkauf von ephedrinhaltigen Produkten in der EU aber schon vor vielen Jahren verboten. Man kann auch nur vor einem Kauf über dubiose Quellen im Internet warnen, da es bei diversen Erkrankungen und der Einnahme von Ephedrin zu gefährlichen Nebenwirkungen kommen kann.

Ein weiterer Wirkstoff, der in vielen Fatburnern zu finden ist, ist das L-Carnitin. Eine L-Carnitin Einnahme soll dazu führen, dass das Körperfett besser in die Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen, geleitet werden kann, um so die Fettverbrennung zu verstärken. Eine deutlicher Effekt stellt sich vor allem ein, wenn Carnitin im Zusammenhang mit Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen, Schwimmen eingenommen wird. Hier kann L-Carnitin dann für eine bessere Nutzung des Fettstoffwechsels zur Energiegewinnung sorgen.

Fatburner – Einnahme und Dosierung

Es gibt unterschiedliche Einnahmezeitpunkte für die einzelnen Fatburner Typen. Bei thermogenen Fatburnern kann man generell sagen, dass eine Einnahme morgens vor dem Frühstück und noch einmal am frühen Nachmittag am meisten Sinn macht. Eine Einnahme direkt vor dem Training ist in den meisten Fällen nicht so günstig, wenn der Anteil an Koffein relativ hoch ist. Da man meistens auch am späten Nachmittag/Abend trainiert, kann es dann auch zu Problemen mit dem Einschlafen kommen.

Anders ist es bei “Fatburnern” wie dem L-Carnitin, Carnitin sollte man immer vor dem Training einnehmen, da es den größten Effekt in Kombination mit einem Ausdauertraining wie dem HIIT Training hat.

Die Dosierung der einzelnen Fatburner Typen ist ganz unterschiedlich. Speziell bei den Fatburnern auf Basis von Coffein oder Synephrin sollte die Maximaldosierung nicht überschritten werden, da es sonst zu Nebenwirkungen wie Herzrasen, erhöhtem Blutdruck, Schweißausbrüchen und Schlafstörungen kommen kann.

Damit eine optimale Wirkung bei der Einnahme von Fatburnern erzielt werden kann, sollte auch die Ernährung entsprechend angepasst werden und zusätzlich ein Trainingsprogramm (möglichst eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining) durchgeführt werden.

Tags

Ähnliche Beiträge...

0 thoughts on “Fatburner – Einnahme + Wirkung für die Körperfettreduktion”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.