Dextrose – perfekt für die Einnahme nach dem Training

Wer noch an den Vorzügen eines Post-Workout Shakes mit Dextrose zweifelt, der wird nach dem Lesen meines Artikels wissen, wie wertvoll für den Muskelaufbau und die schnellere Regeneration eine Dextrose Einnahme ist.

Dextrose im Post-Workout Shake

Artikel Zusammenfassung:

Direkt nach dem Training ist die beste Zeit, muskelaufbauende Nährstoffe zu sich zu nehmen.
Dextrose ist ein Nährstoff, der Post-Workout das Muskelwachstum und die schnelle Regeneration unterstützt.

Whey Protein kann man sehr gut mit Dextrose mischen, für den perfekten Post-Workout Shake.

Du bist Dir nicht sicher, ob Du einen Post-Workout Shake benötigst, um für einen heftigen Anstieg des Blutzucker Spiegels nach dem Krafttraining zu sorgen? Denke nur einmal darüber nach, wie perfekt Dextrose in Dein Sporternährungs Arsenal passt, die Resultate die Du damit erzielen kannst, sind ziemlich eindrucksvoll.

Weshalb sollte man einen Dextrose Shake einnehmen?

Wenn Du Bodybuilding betreibst und effektiv an Muskelmagermasse zulegen willst, versuchst Du Dein Training immer härter zu gestalten, um sowohl Kraft als auch Muskelmasse zu steigern. Das Training mit schweren Gewichten sorgt für ständigen Stress, der auf die Muskulatur ausgeübt wird.

Dieser Trainingsreiz sorgt dafür, dass der Körper mit dem Aufbau von Muskelmasse reagiert, um für zukünftige Belastungen besser gerüstet zu sein.

Du trainierst, um den Körper aufzubauen und das Krafttraining unterstützt Dich dabei, Muskelmagermasse aufzubauen. Diese zusätzliche Muskelmasse führt zu einer gut definierten Physis. Es geht aber nicht allein um das Aussehen.

Die zusätzliche Muskelmasse hat auch eine Art Schutzfunktion und sorgt zusätzlich noch für einen schnelleren Stoffwechsel. Unglücklicherweise löst Du mit jeder harten Krafttrainingseinheit ein Trauma bei den Muskelfasern auf zellulärer Ebene aus, also kleine Mikro Muskelverletzungen.

Wenn Du hart trainierst, entsteht eine Flut an Milchsäure, die mit dem “Post-Workout Pump” aufgrund einer Durchblutungssteigerung, wieder neutralisiert werden soll. Wozu führt ein hartes Bodybuilding Training? Erst einmal zu geschädigten Muskelstrukturen. Über Tage danach spürst Du noch die Nachwirkungen in Form von harten, übersäuerten Muskeln.

Das klingt nicht sehr vielversprechend und positiv für einen effektiven Muskelaufbau; aber dennoch, Untersuchungen haben gezeigt, dass der Körper, den Du beim Training so “missbrauchst”, genau versteht, dass er missbraucht wird. Er bereitet sich darauf vor, nach dem Training Nährstoffe zu empfangen und ist bereit, direkt nach dem Training mit den Reparaturprozessen an den geschädigten Muskelstrukturen zu beginnen.

Studien haben gezeigt, dass dies die Zeit für einen nährstoffreichen Post-Workout Shake ist, genauso wie für andere Supps, die eine Rolle spielen, wenn es um schnelle Regeneration geht. Dazu gehören die BCAAs, Glutamin und eben auch Dextrose.

Ist eine Mahlzeit besser geeignet?

Absolut. Es gibt verschiedene Lebensmittel und proteinreiche Mahlzeiten, die den Körper mit Energie versorgen und die Muskulatur mit allem, was Sie benötigen, um sich von einer harten Trainingseinheit zu erholen. Das ist bei allen Sportlern gleich, die Reparaturmechanismen laufen immer auf gleiche Weise ab.

Man sollte nach dem Training ein 60 min. Zeitfenster einhalten, um den Körper mit einem Post-Workout Shake zu versorgen, um die Energiespeicher aufzufüllen und ihn mit qualitativ hochwertigen Kohlenhydraten und Proteinen zu versorgen. Das beschleunigt und optimiert den Vorgang der Reparatur und des Aufbaus neuer Muskelmasse.

Da die meisten Sportler ihr Training in einem Fitnessstudio absolvieren, ist für sie das Zeitfenster nach dem Training oft zu knapp, um noch nach Hause zu fahren und eine Mahlzeit zuzubereiten, die den Körper mit allen Nährstoffen versorgt.

Ist das Zeitfenster abgelaufen, haben schon katabole (muskelabbauende) Prozesse eingesetzt und die Nährstoffzufuhr kann die Schäden nicht mehr komplett kompensieren. Es wird also schwer, wenn man nach dem Training noch duschen, sich umziehen, nach Hause fahren und essen muss.

Nutze einen Post-Workout Shake mit Dextrose

Ein Post-Workout Shake hat einen mehrfachen Nutzen für den Körper, neben der Tatsache, dass Du die Nährstoffe nahezu direkt nach dem Training einnimmst. Die optimale Kombination an Protein und Kohlenhydraten (Dextrose), wird für einen Anstieg des Insulin Spiegels sorgen, der wiederum den Körper dazu veranlasst, Nährstoffe zu speichern.

Es gibt viele Sportler, die nichts von einer Kohlenhydratzufuhr nach dem Training halten, weil sie Angst haben, sie könnten zusätzlich Fett speichern. Das ist auch normalerweise so, wenn zu viel Kohlenhydrate eingenommen werden und vorher kein Training mit einem entsprechenden Energieverbrauch und einer Entleerung der Glykogenspeicher stattfand.

Das ist aber nicht der Fall, wenn Du vorher trainiert hast. Jetzt spielt die Muskulatur die erste Geige und nicht die Fettdepots. Nach dem Training haben die Muskeln einen entsprechenden Nährstoff- und Energiebedarf.

Es gibt immer noch viele Trainer im Studio die empfehlen, auf die Einnahme eines Post-Workout Shakes zu verzichten, wenn man schneller Fett verbrennen möchte. Sie sind der Meinung, dass der Fettanteil, den man auch über den Shake mit zu sich nimmt, schwerer wieder zu verbrennen ist. Das Gegenteil trifft aber zu.

Wenn Du Deine Kalorienzufuhr einschränken willst, ist der schlechteste Zeitpunkt, an dem Du Kalorien einsparen solltest, die Zeit direkt nach dem Training. Genau zu dieser Zeit läuft dein Stoffwechsel auf Hochtouren. Ein Aufbau der Fettspeicher ist das letzte, was jetzt passieren wird. Du solltest also keine Angst haben, Deinen Post Workout Shake mit Dextrose anzureichern.

Weshalb gerade Dextrose?

Eine oft gestellte Frage lautet “Weshalb soll ich gerade Dextrose nutzen?”. Viele Sportler haben Angst, wie eben schon erwähnt, dass sie zu viel Kalorien zu sich nehmen. Fakt ist aber, der Körper nutzt diese Kalorien nur als Brennstoff für die Muskeln nach dem Training.

Dextrose bietet sich nach dem Training aufgrund des hohen glykämischen Index an. Wer Dextrose als Zusatz in seinem Post-Workout Protein Shake nutzt, der sorgt für eine starke Insulin Ausschüttung.

Diese starke Insulin Ausschüttung ist das, was nach dem Training wünschenswert ist, da sie eine chemische Reaktion im Gehirn auslöst. Ein Trigger sorgt dafür, dass der Körper die aufgenommenen Nährstoffe anders als üblich verwertet.

Da die Muskulatur jetzt aufgrund der aufgebrauchten Energievorräte die Frontlinie bildet und nicht die Fettspeicher, werden die über den Post-Workout Shake aufgenommenen Nährstoffe–Kohlenhydrate wie die Dextrose eingeschlossen–direkt an die Muskulatur geleitet, um dort verwertet zu werden. Das ist essenziell, um die Muskulatur in einen Status zu versetzen, in dem der Regenerations- und Aufbauprozess schnell beginnen kann.

Bestimmte Zuckerarten (Carbs) sind im Körper besser geeignet dazu, die Muskel Glykogenvorräte wieder aufzufüllen. Andere dagegen nicht. Dextrose ist eine perfekte Quelle, um die Glykogen Speicher aufzufüllen. Das liegt am hohen glykämischen Index und daran, dass Dextrose sehr schnell verdaut wird.

Andere Kohlenhydratquellen wie zum Beispiel Apfelsaft, der überwiegend Fructose enthält, kann die Muskel Glykogen Speicher nicht auffüllen. Stattdessen füllt er die Leber Glykogenspeicher auf, was keinen Wert für die Muskulatur selbst hat.

Die perfekte Mischung für einen Post-Workout Shake

Mittlerweile bist Du wahrscheinlich davon überzeugt, dass ein Post-Workout Shake eine sinnvolle Sache ist und Du willst wahrscheinlich mit der Einnahme beginnen, wenn Du das nächste Mal zum Training gehst. Das ist super, aber ganz so einfach ist es leider doch nicht.

Es gibt unzählige Optionen für einen Postworkout Shake, viele verschiedene Produkte und Wirkstoffe, die man dem Shake noch hinzufügen kann. Du musst herausfinden, welche Kombi für Dich und Deine Trainingsziele am geeignetsten ist.

Nahezu alle Post Workout Shakes kann man sehr gut mit Dextrose mischen, von der Seite gibt es also keine Probleme. Das wichtige dabei, den richtigen Mix zu finden, der auch zu Deiner Gewichtsklasse passt. Basierend auf Deinem Körpergewicht, kannst Du die Zutaten für den Shake auswählen, damit du die optimale Menge zu Dir nimmst.

Es gibt schon diverse fertige Post-Workout Produkte, die schon Bestandteile wie Glutamin, BCAAs, Vitamine, etc. enthalten. Das spart Zeit, aber noch besser ist es, eine eigene Mischung zu kreieren, die am besten zu Deinen Bedürfnissen passt. Ein idealer Post-Workout Shake sollte als erstes hochwertiges Protein enthalten.

Whey Protein als populärste Proteinquelle, hat selbst schon einen höheren glykämischen Index, sorgt also schon dafür, dass die Insulinfreisetzung stimuliert wird, um die Muskelzellen wieder mit Energie aufzufüllen.

Jetzt ist auch die Zeit gekommen, wenn Kohlenhydrate am besten wirken und die Dextrose ins Spiel kommt. Wenn Du die richtige Menge wählst, wird Dein Körper diese gleich als Glykogen in die Muskelzellen einlagern. Es gibt keine Chance, dass die Dextrose in die Fettspeicher wandert und die gesunden Fette, die Du ebenfalls über den Shake aufnimmst, stehen zusätzlich als Brennstoff zur Verfügung und werden für den Wiederaufbau und die Regeneration geschädigter Muskelstrukturen verwendet.

Den Shake zusammen stellen.

Die nachfolgenden Anregungen sollen Dir helfen, den perfekten Post-Workout Shake zusammenzustellen:
1. Wähle die passende Proteinquelle:
Das Protein, dass Du zusammen mit dem Post Workout Shake einnimmst, sollte extrem schnell verdaulich sein, um die geschädigten Muskelfasern möglichst schnell reparieren zu können. Die meisten Kraftsportler und vor allem Bodybuilder, haben als Trainingsziel den Muskelaufbau. Da es nach dem Training auf eine schnelle Aufnahme von Protein ankommt, um das 1 h Fenster optimal nutzen zu können, trifft man mit dem Whey Protein eine gute Wahl.

2. Finde heraus, wie viel Protein Du benötigst:
Ein durchschnittlicher Sportler, der unter 90 Kilo wiegt und ein Training hinter sich hat, dass aus etwa 30 Sätzen bestand, kann etwa 30-40 g Protein zu sich nehmen. Bodybuilder mit über 90 Kilo Gewicht können die Proteinmenge auf 50 g erhöhen.

3. Jetzt noch die Dextrose dazu:
Wenn Du nach dem Training die besten Resultate mit einer Kohlenhydratzufuhr erreichen willst, dann sollten schnell verwertbare Kohlenhydrate die erste Wahl sein. Dextrose ist perfekt geeignet, da sie direkt die Muskel Glykogenspeicher wieder auffüllen kann. Um die korrekte Menge zu wählen, kann man bei einem Training, dass aus etwa 30 Sätzen bestand, etwa 75g Dextrose in seinem Post-Workout Shake nutzen.

4. Was noch wichtig ist:
Wenn Du Probleme mit dem Masseaufbau hast oder generell Wert auf extremen Masseaufbau legst, kannst Du die Menge an Dextrose auch auf 100-150 g erhöhen. Mache dir keine Gedanken über die vielen Kalorien in Deinem Shake. Dein Körper ist in einem anabolen Status und er ist daher extrem empfänglich, für eine heftige Zufuhr der passenden Kalorien.

Du solltest Dir Deinen Post-Workout Shake direkt im Studio anmixen–sollte eigentlich möglich sein–um die Nährstoffe auch direkt nach dem Training einnehmen zu können. Du kannst die Zutaten ja schon zu Hause in einen Mixbecher füllen und die Milch separat mitnehmen.

Kommst Du dann zu Hause an, solltest Du noch eine komplette Mahlzeit einnehmen, auch wenn es nur eine kleine ist. Du benötigst zusätzliche Kohlenhydrate, neben der schon aufgenommen Dextrose. Kohlenhydrate, die vom Körper langsamer verdaut werden. Dieser Mahlzeit kannst Du auch noch eine kleine Menge gesunder Fette (wie Rapsöl, Leinöl) hinzufügen und eine Proteinquelle (Thunfisch ist hier sehr populär und perfekt geeignet).

Einige Sportler machen sich noch Gedanken, welche langfristigen Effekte die hohen Insulin Ausschüttungen für die Bauchspeicheldrüse und die Fähigkeit des Körpers, den Insulin Spiegel zu regulieren, haben könnten. Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, was die genauen Abläufe im Körper betrifft, der Insulinspiegel fällt während intensiver Trainingseinheiten auf einen sehr niedrigen Wert ab.

Wenn Du das Training abgeschlossen hast, benötigen die entleerten Energiespeicher dringend Energie und der Körper weiß das. Der starke Anstieg des Insulinspiegels, ist der korrekte Signalgeber für das Gehirn. Es weiß jetzt, dass Energie in Form von Kohlenhydraten und Fetten eingetroffen ist und es weiß auch, wohin es diese Energie senden muss.

Wenn Du nicht gerade den Körper während des Tages ständig mit Junk Food belastest und so ständig für neue Spitzen beim Insulin Spiegel sorgst, dann ist der Anstieg des Insulin Spiegels nach dem Training in Kombination mit normalen, gesunden Mahlzeiten nicht ungünstig für den Körper. Es ist ein natürlicher Prozess.

Abschließend sei noch einmal gesagt, ein Post-Workout Shake mit Dextrose kann dafür sorgen, dass Du Dein Trainingsziel, den Aufbau von Muskelmasse, deutlich schneller erreichen kannst und auch Deine Regeneration nach einem harten Training viel schneller und komfortabler abläuft.

Tags

Ähnliche Beiträge...

0 thoughts on “Dextrose – perfekt für die Einnahme nach dem Training”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktionen & Angebote

Sportnahrung & Bodybuilding


Bodybuilding Videos