Muskelaufbau trotz veganer Ernährung – geht das?

Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch. Eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise wird bevorzugt. Vor allem im Fitness- und Bodybuilding-Bereich ist die ausreichende Versorgung des Körpers mit Nährstoffen das Wichtigste. Neben der ausreichenden Abdeckung des Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen, ist die Zufuhr von Proteinen nötig. Bei erhöhter körperlicher Anstrengung, vor allem mit dem Ziel Muskeln aufzubauen, ist es nicht genug nur den körperlichen Tagesbedarf an Proteinen abzudecken. Um Muskeln aufzubauen, braucht der Körper mehr Eiweiß, dass idealerweise aus der Nahrung kommen sollte. Tierische Produkte dienen meist als Hauptproteinquelle, da sie sehr proteinreich sind. Doch wie sieht es nun mit veganer Ernährung aus, bei der komplett auf tierische Lebensmittel verzichtet wird?

Vegane Ernährung und Eiweißquellen

Wer vegan ist, isst gesund! – Das muss nicht immer richtig sein! Die Natur bietet uns in aller Vielfalt sämtliche Stoffe, die der Körper zum Überleben benötigt. Auch Eiweiß finden wir in zahlreichen Naturprodukten, wie Sojaprodukten, Hülsenfrüchte und vielen anderen grünen Gemüsesorten, Getreide und etlichen anderen Leckereien. Vor allem Sojaprodukte werden sehr gern als Eiweißquelle genutzt, was der Handel mit zahlreichen Produkten unterstützt. Das pflanzliche Eiweiß enthält ebenso alle wichtigen Aminosäuren, wie auch die tierisch Kost.
Veganer Bodybuilder
Mit veganer Ernährung ist ein deutlicher Muskelaufbau möglich, wenn, wie bei jeder anderen Ernährungsweise, genug Eiweiß auf dem Speiseplan steht. Dies setzt jedoch voraus, dass sich der Betreffende intensiv mit seiner Ernährung auseinandersetzt. Ein detailliertes Wissen über den täglichen Bedarf des Körpers und des zusätzlichen Bedarfs, welcher individuell durch das jeweilige Training verursacht wird, ist unumgänglich. Besonders wichtig ist es, dem Körper nicht nur ausreichend Proteine zuzuführen, sondern Vitamine und Mineralstoffe. Besonders der Bedarf an B-Vitaminen und Eisen, welches in tierischen Produkten massig vorhanden ist, darf nicht außer Acht gelassen werden.

Gesünder Leben als Veganer

Da die vegane Küche viel Rohkost auf den Teller bringt und kalorienärmer ist, gilt diese als sehr gesund. Vor allem beim Ziel sein Gewicht zu reduzieren punktet diese. Das Fehlen von Cholesterin in pflanzlichen Produkten hat einen positiven Effekt auf das Herz-Kreis-Lauf System. Die Gefahr von Erkrankungen wird gemindert. Mit einer ausgewogenen veganen Ernährung kann man somit seine allgemeine Leistungsfähigkeit steigern und bringt positive Effekte für Training und Gewichtsreduktion mit ein. Beim Bodybuilding sollten jedoch einige Punkte berücksichtigt werden, um Masse aufzubauen und nicht zu verlieren.

Vegane Ernährung im Bodybuilding

Durch das kalorienärmere pflanzliche Eiweiß und den generell kalorienärmeren Speisen der veganen Ernährung, wird weniger Energie aufgenommen. Vor allem in der Aufbauphase und bei sehr intensivem Training benötigt der Körper neben dem erhöhten Bedarf an Eiweiß, mehr Energie. Hier muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dies mit mehr Essen auszugleichen, sollte den Vorrang haben. Jedoch wird ein professioneller Bodybuilder, der 6000 bis 8000 kcal pro Tag zu sich nehmen will, dies nur schwer schaffen.
Muskelaufbau Lebensmittel für Veganer
Ebenso muss der erhöhte Bedarf an Calcium und Magnesium, der für Gelenke sowie Knochen benötigt wird, beachtet werden. Außerdem ist Eisen noch für die Blutbildung wichtig. Die benötigten Nährstoffe, Vitamine und Mineralien können mit einer ausgewogenen veganen Ernährungsweise zugeführt werden. Für den erhöhten Bedarf eines professionellen Bodybuilders, ist das jedoch so gut wie unmöglich. Nahrungsergänzungsmittel sind in diesen Fällen unumgänglich. Mittlerweile gibt es tolle Shakes auf Sojabasis, die genügend Eiweiß und Kohlenhydrate enthalten. Die tägliche Einnahme von Multivitaminpräperaten und Mineralstoffen ist ebenso zwingend nötig.

Vitamin B12, um die Nerven zu behalten

Vitamin B12 kann mit einer veganen Ernährungsweise dem Körper nicht zugeführt werden, da es nur in tierischen Produkten vorkommt. Der Körper benötigt B12 für mehr als 100 Vorgänge im Körper. Bespiele sind die Zellteilung, Blutbildung, viele Vorgänge im zentralen Nervensystem, sowie das Wachstum. Eine gesunde Darmflora und Stoffwechsel verlangsamen zwar den Abbau des Vitamin B12, jedoch bildet sich ein Mangel nach 2 bis 3 Jahren trotzdem ohne entsprechende Substitution. Dies macht es ebenso zwingend nötig auf Nahrungsergänzungsmittel zurück zu greifen. Wer denkt, er bleibt von so einem Mangel verschont, dem drohen nach besagter Zeit Folgen. Unkonzentriertheit, Koordinationsschwierigkeiten, Kollapsneigung, Abgeschlagenheit und ständige Müdigkeit, Erhöhung der Herzfrequenz, chronische Gastritis, Lähmungserscheinungen und vieles mehr äußern sich.

Muskelaufbau als Veganer

Mit einer ausgewogenen Ernährung ist mit jeder Eßgewohnheit das Aufbauen von Muskeln möglich. Auch mit einer veganen Lebensweise kann man mit dem Hobby Bodybuilding in eine gute Form kommen. Die vegane Ernährungsweise bringt zwar etliche Vorteile, jedoch sollte man sich im Vorhinein wirklich mit den einzelnen Nährstoffen und dem eigenen Bedarf, abgestimmt auf sein Training beschäftigen. Wer dies in seinen Ernährungsplan mit einbezieht, verschafft sich viele Vorteile und lebt gesünder. Professionelle Bodybuilder bzw. Bodybuilder, die ein sehr hartes Training betreiben, sollten zwingend auf Nahrungsergänzungsmittel zurück greifen, um den Körper ausreichend zu versorgen. Bedacht werden sollte, dass Nahrungsergänzungsmittel oft synthetische Nährstoffe beinhalten, die mit natürlich vorkommenden nicht zu vergleichen sind. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was er bevorzugt.

Tags

Ähnliche Beiträge...

One thought on “Muskelaufbau trotz veganer Ernährung – geht das?”

  1. VeggiePOWER sagt:

    Sehr interessanter Artikel, dass sollte vielleicht für die "Fleischfresser" unter den Kraftsportlern Anreiz sein, einmal für längere Zeit eine vegetarische oder legale Ernährung auszuprobieren. Ich selbst lebe seit ca. sechs Jahren komplett vegan und betreibe Bodybuilding schon seit mehr als 10 Jahren. Wenn man sich ein bisschen mit veganer Ernährung beschäftigt, dann stellt man fest, dass es kein Widerspruch ist, sich vegan an zu ernähren und trotzdem so viel Muskelmasse aufbauen zu wollen, wie es sich für einen Bodybuilder versteht. Ich selbst liebe zum Beispiel Smoothies in allen Varianten, mit viel Gemüse, Kräutern, Getreide, Nüssen und Leinöl. Super gesund, sehr energiereich und alle Vitamine und Mineralien die man braucht. Ich habe seit Jahren keine Erkältung mehr gehabt, brauche wenig Schlaf und bin den ganzen Tag energiegeladen. Dazu habe ich ausreichend Power für harte Krafttrainingseinheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktionen & Angebote

Sportnahrung & Bodybuilding


Bodybuilding Videos