5 Intensitäts Booster für extrem effektive Trainingseinheiten.

Muskelaufbau durch mehr Trainingsintensität Du bist der Meinung Du trainierst hart? Dann denke noch einmal darüber nach. Nachfolgend etwas grundsätzliches über Trainingsintensität und fünf Tipps, wie man das Training so effektiv wie möglich gestalten kann.

Intensität. Im Rezept für unglaubliche Resultate ist die Intensität ein essenzieller Bestandteil. Cookies sind nicht süß ohne Zucker und Trainingseinheiten sind ineffektiv ohne ausreichende Intensität. In der Trainingswissenschaft wird die Intensität definiert durch das Gesamtgewicht, dass während eines Satzes bewegt wird. Im Studio hat das aber komplett unterschiedliche Bedeutung. Bodybuilder werfen mit der Phrase "Trainingsintensität" herum, wie mit der Pizzakruste an Low-Carb Tagen.

Aber was versteht man jetzt darunter genau, wie weiß man ob man mit ausreichend Intensität trainiert und wie kann man das aktuelle Intensitätslevel am besten anheben?

In diesem Artikel definiere ich, was man unter Trainingsintensität wirklich versteht, helfe herauszufinden ob Du mit ausreichend Intensität trainierst um Deine Trainingsziele zu erreichen und liefere einfache und effektive Strategien die Du für schnelle Trainingsfortschritte nutzen kannst.

Intensität ist eine Frage der Geistesverfassung
Trainingsintensität kann man am besten damit beschreiben, wenn ein Sportler 100% an Leistung gibt. Das bedeutet vollen Einsatz von Geist, Körper, Herzblut bei jeder einzelnen Wiederholung, jedem einzelnen Satz, jeder Übung und bei jeder Minute des ganzen Trainings. Intensität heißt, es wird in jedem einzelnen Satz extrem hart und bis zum Belastungsabbruch trainiert: Keine unvollständigen Wiederholungen, Training bis keine Energie mehr im Tank ist. Dabei bedeutet Intensität nicht nur eine körperliche Belastung, sondern auch eine geistige.

Um mit höchster Intensität trainieren zu können, solltest Du Dich permanent pushen. Bei jeder Übung, jedem Satz und jeder einzelnen Wiederholung. Du musst die Ansprüche und Erwartungen bei jeder Trainingseinheit steigern. Wenn Du intensiv trainieren willst, dann solltest Du mit Deinem aktuellen Performance Level nie zufrieden sein. Kurz gesagt, sei Dir klar darüber, dass Du immer in der Lage bist noch eine Wiederholung oder ein paar Kilo mehr, oder eine bessere Übungsausführung umzusetzen. Du musst ständig härter und schwerer trainieren. Aber Du musst es nicht nur, Du willst es auch.

Denke daran, Schmerzempfinden ist eine Frage der Geistesverfassung.

Das Erreichen neuer Höhen
Wenn Du mit dieser Einstellung, diesem Enthusiasmus, einer kontinuierlichen Leistungssteigerung trainierst, dann sind physische Verbesserungen unausweichlich. Je höher die Trainingsintensität ansteigt, um so stärker wird der Prozess des Muskelaufbaus angeregt.

Es folgen fünf einfache und extrem effektive Tipps den aktuellen Intensität Level anzuheben. Egal in welchem Trainingszustand Du Dich befindest, Anfänger, mittleres Trainingsniveau oder Fortgeschrittener–Du kannst in jedem Fall von diesen Techniken profitieren, bei mir selbst hat es auch funktioniert.

1. Steigere den Intensitätslevel von Training zu Training.
Nur weil Du ins Fitnessstudio gehst, kannst Du nicht erwarten, dass Du automatisch mit voller Power trainieren kannst. Gehe nicht davon aus das Deine Trainingsintensität bereits ausreichend ist. Im echten Leben können wir das Erreichen was wir uns vornehmen; was wir ignorieren, das können auch nicht erreichen. Daher solltest Du den Fokus darauf legen und Dich mental darauf einstellen, die Trainingsintensität kontinuierlich zu steigern. Wenn Du das machst, wirst Du auch die entsprechenden Ergebnisse sehen, was die Physis und die allgemeine Leistungssteigerung betrifft.

2. Verwechsele nicht Aktivität und Intensität.
Es gibt zwischen diesen beiden Begriffen einen großen Unterschied. Aktivität kann schon bedeuten, dass Du einfach im Studio auftauchst und ein paar Übungen ohne großen Einsatz macht. Intensität dagegen bedeutet, du trainierst nicht einfach nur, sondern gehst bei jeder Ãœbung an Deine persönlichen Grenzen, als ob nichts anderes wichtig ist. Beim Training gibt es nichts um Dich herum was wichtig ist, nichts außer die Gewichte.

Es gibt viele Sportler die zwar regelmäßig ins Studio gehen, aber nur halbherzig ihr Training bestreiten. Ihre Beständigkeit ist zwar lobenswert; das fehlende Fokussieren auf das Training und die Gewichte ist dagegen nicht akzeptabel. 3. Verwechsele nicht Trainingsvolumen mit Trainingsintensität.
Sorge dafür das jeder Satz zählt. Effektiver Muskelaufbau ist möglich mit nur 2-4 Ãœbungen pro Körperteil, 5-10 Sätzen insgesamt. Statt noch mehr halbherzige Sätze einzubauen, solltest Du Dir als Ziel setzen, den "Job" in weniger Sätzen zu absolvieren. Der Krieger in Dir wird dafür sorgen, dass jeder Satz zählt. Das ist der Punkt an dem Du merkst, dass die Trainingsintensität stimmt.

Wenn Du bemerkst, dass Du nicht hart genug trainiert hast, akzeptiere die Unzufriedenheit für Deine nicht ausreichenden Anstrengungen–das wird dafür sorgen dass Du bei der nächsten Trainingseinheit mit deutlich höherer Intensität trainieren wirst. Wer aber einfach nur mehr Sätze zu seinem Trainingsplan zufügt, ohne auch entsprechend härter zu trainieren, der wird auf seinem aktuellen Trainingslevel bleiben.

Denke immer daran das Mehr nicht "Besser" bedeutet. Weniger ist manchmal mehr, dieses Sprichwort trifft auch auf das Bodybuilding Training sehr gut zu.

4. Reduziere Deine Trainingszeit auf eine Stunde oder weniger.
Mit dem richtigen Intensitätslevel ist es nicht nötig, länger als 1 h zu trainieren. Konzentriere Dich voll und ganz auf dieses Zeitfenster. Egal wie Du an das Training heran gehst, längere Trainingseinheiten sind nicht produktiver als kürzere. Je länger Du im Studio verweilst, desto stärker verwässerst Du die Trainingsintensität.

Konzentriere Dich darauf in einer kürzeren Zeitspanne so effektiv wie möglich zu trainieren. Du wirst dann erleben, das die Trainingsintensität förmlich auf ein neues Level explodiert.

5. Dokumentiere Deine Trainingsfortschritte jeder einzelnen Trainingseinheit.
Diese effektive Strategie wird Deiner Trainingsintensität einen guten Schub geben und deutlich bessere Resultate ermöglichen. Wenn Du sehen kannst, was Du bei Deiner letzten Trainingseinheit geleistet hast, dann wird Dich das motivieren beim aktuellen Training noch mehr zu leisten.

Strebe immer nach Verbesserungen im Studio. Progressive, stufenweise Steigerungen die über die Zeit erbracht werden, sorgen dafür das Deine Bodybuilding und allgemeinen Trainingsanstrengungen produktiver und vor allem spaßiger werden.

Das Aufschreiben Deiner Trainingsaktivitäten ist nicht nur eine Übung in Buchführung. Kontrolliere Deine Leistungen bei Deiner letzten Trainingseinheit, bevor Du mit der aktuellen Ãœbung dieses Tages beginnst. Auf diese Weise siehst Du direkt, ob Du Dich steigern konntest. Du musst nicht mehr von Woche zu Woche raten, mit wie viel Gewicht Du in der Woche davor noch trainiert hast und wie viele Wiederholungen Du gemacht hast.

Wenn Du diese Strategien verfolgst, dann wirst Du Dich bei jeder Trainingseinheit steigern können. Deine Physis wird sich schneller und besser entwickeln, Du wirst flotter und härter trainieren und die Trainingsgewichte werden sich steigern. Dann noch viel Erfolg für die Zukunft.

Tags

Ähnliche Beiträge...

2 thoughts on “5 Intensitäts Booster für extrem effektive Trainingseinheiten.”

  1. Larissa B. sagt:

    danke euch für die beitrag! werde bestimmt ausprobieren was ihr schreibt hier! booster ist wichtig für training!

  2. Danny sagt:

    Ich muss schon sagen, sehr sehr schöne Tipps. Ich selber kann dem nur beipflichten, als Anfänger hab ichs leider ebenfalls so falsch gemacht wie hier beschrieben.

    Mehr Sätze, mehr Zeit investiert. 2-3 Stunden täglich, 4-5x die Woche und wunderte mich das ich für diese "Intensität" wenig Erfolge erziele. Erst nachdem ich die Zeit selber verkürzt hatte, Ãœbungen rausnahm und die wichtigen dafür intensiver durchführte gewann ich an Kraft, Masse und steigerte mich. Das mit der "Buchplanung" ist allerdings noch ein sehr hilfreich, werde dies ebenfalls mit einbauen. 😉 Kann wirklich sehr motivieren wenn man sich Einheit für Einheit selber übertreffen kann.

    Schönen Abend noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.